Mittel gegen Blattläuse

Mittel gegen Blattläuse – Alle Informationen über Blattläuse und deren Bekämpfung

Mittel gegen Blattläuse


Nicht nur bei Nutzpflanzen sollten Sie sich genau überlegen und darauf achten mit welchen Mitteln Sie gegen die Blattläuse vorgehen möchten. Die insektizide können nämlich ebenfalls die menschliche Gesundheit schädigen. Außerdem können falsch oder zu häufig angewendete Insektizide die Umwelt beeinträchtigen. Allerdings gibt es manchmal keinen anderen Ausweg um die Blattläuse zu bekämpfen. Dann muss die chemische Keule her.

 

Informieren Sie sich vorher genau welches Mittel gegen Blattläuse sie anwenden möchten und halten sie sich an die Gebrauchsanweisungen.

Um Chemie zu vermeiden bieten sich außerdem diverse biologische Mittel gegen die Blattläuse an. Dazu zählen beispielsweise Nützlinge. Diese Nützlinge sind der natürliche Feind der Blattläuse. Oder sie versuchen es zuerst mit einem Hausmittel.

Chemische Mittel gegen Blattläuse

 

 

Es gibt verschiedene chemische Mittel gegen Blattläuse. Wer seine Pflanzen mit viel Liebe gepflanzt und gepflegt hat bekommt Tränen in die Augen, wenn er sieht, dass die Schädlinge sich an seinen Rosen laben.

 

Wer nach einigen Fehlversuchen mit dem biologischen Mittel gegen Blattläuse schlechte Erfahrungen gemacht hat, weiß sich nicht anders zu helfen und greift zur Chemie.

 

  • Es gibt einerseits chemische Mittel gegen Blattläuse, die gespritzt werden und ihren Wirkstoff an die Pflanze abgeben. Wenden sie diese Mittel ausschließlich im Freien an um ihre Gesundheit nicht zu gefährden.
  • Für Rosen gibt es beispielsweise spezielle Pflaster zu kaufen um die Insekten zu vertreiben.
  • Es gibt auch Stäbchen zum in die Erde stecken, welches ihr Insektizid in die Erde abgeben. Somit wird das Mittel gegen Blattläuse direkt von der Wurzel aufgenommen.

Direktlinks

Biologische Mittel gegen Blattläuse 

 

Es gibt einige biologische Mittel gegen Blattläuse. Eigentlich sind dies keine Mittel, sondern ebenfalls Insekten. Sogenannte Nützlinge.(LINK) 

Diese natürlichen Feinde fressen die Blattläuse besonders gerne. Diese Nützlinge können sie ebenfalls im Internet erwerben. Fressfeinde finden sich nicht immer von selbst im Garten ein. Daher müssen Sie manchmal nachhelfen. Der wohl bekannteste Fend beziehungsweise das wohl bekannteste Mittel gegen Blattläuse ist der Marienkäfer. Es wäre wohl ziemlich mühsam beim Spaziergang die Marienkäfer einzusammeln und im hauseigenen Garten auszusetzen. Deswegen können Sie Marienkäfer einfach im Handel besorgen. Die Tiere werden in Dosen geliefert und wer sich nicht ekelt kann sie einfach an die bestimmten Pflanzen setzen. Außerdem können Sie Marienkäferlarven einsetzen. Achtung: Entfernen Sie die Ameisen von den Blattläusen bevor Sie die Marienkäfer einsetzen, da die Ameisen die Blattläuse vor den Marienkäfern beschützen. 

 

Marienkäfer als Mittel gegen Blattläuse 

 

Marienkäfer können sie sowohl als Larven und ausgewachsene Käfer im Internet bestellen.  

 

 

Florfliegen als Mittel gegen Blattläuse 

 

Florfliegen sind ebenfalls ein besonders gut geeigneter Nützling im Kampf gegen Blattläuse. Dieses Mittel gegen Blattläuse ist etwas günstiger als Marienkäferlarven. Die können entweder als Eier oder Larven bestellt werden. Florfliegen sind sehr gefräßige Nützlinge und fressen nicht nur Blattläuse, sondern auch andere Schädlinge. 

 

 

 

Gallmücken als Mittel gegen Blattläuse 

 

Gallmücken sind ein gutes und schnelles Mittel gegen Blattläuse. Sie schlüpfen bereits nach einigen tagen aus ihren Eiern oder können direkt als Larven bestellt werden. Aus den Puppen schlüpfen nach nur wenigen Tagen kleine Gallmücken im Kampf gegen die Blattläuse und andere Insekten. 

 

 

  

 

Brennesselextrakt:  

 

  • Pflanzenstärkung auf natürliche Weise 
  • Hilft gegen Läuse und Raupen 
  • Inhalt: 500 ml 

 

 

 

Ein bewährtes, biologisches Hausmittel zur Verbesserung des Wachstums und Stärkung der Pflanzen. 

Dieses Extrakt wird aus Brennesselkraut und Kresse hergestellt. Es stärkt Deine Pflanzen gegen Ungeziefer, Läuse oder Raupen. 

Einfach unverdünnt in eine Sprühflasche geben und die betroffenen Stellen einsprühen. 

Sie können den Brennnesselsud selbst herstellen oder direkt bei Amazon bestellen. 

 

Spruzit Schädlingsfrei 

 

Spritzmittel mit breitem Wirkungsspektrum gegen saugende und beißende Insekten an Zierpflanzen Obst und Gemüse. Durch die Kombination der natürlichen Wirkstoffe Natur-Pyrethrum und Rapsöl werden nicht nur ausgewachsene Insekten, sondern auch deren Eier sicher bekämpft. Nach eigenen Erfahrungen wirkt Spruzit Schädlingsfrei auch gegen Raupen, Blattwespen-und Käferlarven ist. Zugelassen für den ökologischen Landbau laut EG-Verordnung. Spritzmittel gegen saugende und beißende Insekten an Zierpflanzen in Zimmern, Büroräumen, Balkonen, im Gewächshaus und im Freiland sowie an Gemüse und Obst im Freiland bekämpft Blattläuse, Spinnmilben, Weiße Fliege, Thripse, Schild-, Woll- und Schmierläuse, Sitkafichtenläuse, Zikaden, Raupen, Käfer- und Blatt­wespenlarven die Kombination von Natur-Pyrethrum und Rapsöl garantiert, dass nicht nur ausge­wachsene Insekten, sondern auch deren Larven und Eier sicher bekämpft werden nicht bienengefährlich Anwendung im Haus- und Kleingartenbereich zulässig Anwendung: Blattläuse, Thripse, Raupen, Käfer- und Blattwespenlarven. 

 

Compo Schädlingsfrei plus 

 

Enthält pflanzliche Wirkstoffe aus der Chrysanthemenblüte und Rapsöl. Natürliches Kontaktinsektizid gegen saugende Insekten, Woll- und Schmierläuse, Spinnmilben, Weiße Fliegen, Schildläuse und beißende Insekten an Zierpflanzen. Außerdem ist es zur Bekämpfung von Blattläusen an Kernobst geeignet. Für Haus, Gewächshaus und Garten. Das Mittel ist nicht bienengefährlich und ist für den ökologischen Landbau geeignet. 

  • Insektizid und Akarizid 
  • Schützt Zierpflanzen, Gemüse und Obst 
  • Gute Pflanzen- und Blütenverträglichkeit 
  • Erfasst auch Larven und Eier 
  • Nicht Bienengefährlich 

 

 

Naturen Obst und Gemüse Schädlingsfrei 

 

  • 750 ml Sprühflasche 
  • Anwendungsfertiges Sprühmittel auf Rapsölbasis 
  • Keine Wartezeiten 
  • Nicht bienengefährlich 

 

Naturen Schädlingsfrei Obst & Gemüse ist ein anwendungsfertiges Spritzmittel mit dem natürlichen, nachwachsenden Wirkstoff Rapsöl. Das Mittel wirkt gegen saugende Schädlinge wie Blattläuse, Weiße Fliege und Spinnmilben an Obst- & Gemüsepflanzen. 

Von der Zulassungsbehörde festgesetzte Anwendungsgebiete: 

Gegen Spinnmilben und Blattläuse an Kern- und Steinobst, Spinnmilben, Blattläuse (ausgenommen Mehlige Kohlblattlaus) und Weiße Fliege im Gemüsebau sowie gegen Blattläuse, Spinnmilben, Weiße Fliege und Schildläuse an Zierpflanzen. Mittel und dessen Reste sowie entleerte Behälter und Packungen nicht in Gewässer gelangen lassen. 

 

 

NEUDORFF Neudosan AF Neu Blattlausfrei 

 

Anwendungsfertiges Sprühmittel natürlichen Ursprungs für drinnen und draußen zur gezielten Bekämpfung von saugenden Insekten und Spinnmilben an Obst, Gemüse und Zierpflanzen. Wirkt unter anderem gegen Blattläuse, Blattsauger, Weiße Fliege, Rote Spinne und Sitka-Fichtenlaus. Nützlings-schonend und nicht bienengefährlich.  

 

Zugelassen für den ökologischen Landbau. 

 

  • anwendungsfertiges Sprühmittel für drinnen und draußen zur gezielten Bekämpfung von saugenden Insekten und Spinnmilben an Obst, Gemüse und Zierpflanzen 
  • bekämpft Blattläuse, Blattsauger, Weiße Fliegen, Spinnmilben und Sitkafichtenläuse 
  • keine Wirkstoffabgabe an die Raumluft 
  • schont Marienkäfer, Florfliegen, Schlupfwespen und Raubmilben 
  • mit praktischem Überkopf-Sprüher zur optimalen Benetzung der Pflanze 
  • nicht bienengefährlich (B4) 
  • Anwendung durch nicht-berufliche Anwender zulässig 
  • Anwendung 
  • Pflanzen tropfnass spritzen 
  • Blattunterseiten mit behandeln. 

 

 

Ceraflor Schädlingsfrei CAREO 

 

  • 250 ml Flasche 
  • Gegen beißende und saugende Insekten bei Zierpflanzen 
  • Kontakt- und voll systemischer Wirkung 
  • Bekämpft nahezu alle Schädlinge an Zierpflanzen 
  • Nicht bienengefährlich 

 

Vollsystemisches Mittel gegen saugende und beißende Schädlinge wie Blattläuse, Zikaden, Weiße Fliege, Buchsbaumzünsler, Schild-, Woll- und Schmierläuse sowie Rüssel- und Blattkäfer, Minierer, Blattwespen, Wickler und Wollspinner an Zierpflanzen. 

Gegen beißende und saugende Insekten an Zierpflanzen, mit Kontakt- und voll systemischer Wirkung d.h., der Wirkstoff wird von der Pflanze aufgenommen und in die Leitbahnen der ganzen Pflanze sowie in den Neuzuwachs verteilt. Saugende Schädlinge werden auch dann bekämpft, wenn sie nicht direkt getroffen werden. 

 

  • Anwendung durch nicht-berufliche Anwender zulässig 
  • Anwendungszeit: Januar – Dezember